Dienstag, 7. Februar 2017

laufende Arbeiten

Zur Zeit bin ich mal wieder mit mehreren Projekten unterwegs:

Gerade fertig geworden ist eine Tasche für meine Tochter, die ihr Zeichenbrett sowie den Zirkelkasten und div. Lineale aufnimmt. Verwendet habe ich einen lila Krystal zusammen mit einen Lieblingsstoff (von dem ich mal mehr als 4 Meter gekauft habe, um einen OBW zu nähen), der nun aber schon in div. Leseknochen, als Hintergrund für mein Art Quilt ABC und jetzt die Tasche "verschwunden" ist






Dann ist ein neuer Trip around the world in arbeit - aus Batikstoffen in gelb-orange-rot-beige-braun-grün,
die erste Hälfte ist fertig




und zuletzt stelle ich noch einen Double-Disappearing-9-Patch vor, den meine Tochter gerne als Tagesdecke hätte. Wir machen Arbeitsteilung, sie designt und bügelt, ich schneide-nähe-schneide - eine sehr schöne Arbeitsteilung.


Donnerstag, 26. Januar 2017

meine lila Lacestola ist fertig

Ungefaähr Mitte Dezember habe ich sie begonnen (siehe hier) und es ist doch schneller gegangen als ich erwartet habe und ich konnte sie direkt benutzen ohne zu spannen.
Den gehäkelten Muschelrand habe ich mir allerdings gespart, sie gefällt mir ohne auch sehr gut.
Das Garn von Filati SILKHAIR war sehr gut zu stricken und es wärmt einfach nur toll.

Und hier ist das gute Stück, mehr als 200 cm lang, wunderschön warm und sie begleitet mich auch gerne ins Büro ...








Das ist heute mein zweiter Post beim RUMS-Tag- vielleicht sollte ich meine Blog doch öfters aktualisieren, damit sich nicht immer so viele Dine ansammeln?

Neuer Lieblingsquilt "Eclectic Elements" aus Stoffen von Tim Holtz

Patchworkdecken blieben meine Leidenschaft ....

Aus den Stoffen von Tim Holtz aus der Serie eclectic elements ist mein neuer Lieblingsquilt entstanden. Fertig war er schon letztes Jahr - aber jetzt an den kalten tagen bzw. Nächten habe ich ihn in Gebrauch genommen und er ist so kuschelig, wie ich es erwartet habe.

Die Idee stammt von Simis Atelier - ihr Quilt "Sherry" hatte es mir von der Machart sofort angetan. Und da sie freundlicherweise eine Anleitung zur Verfügung gestellt hat, war die Arbeit schnell begonnen.
Der ganze Quilt ist ca. 145 cm x 205 cm (ich hatte also mehr Streifen).  Zur Abgrenzung der beiden Ränder habe ich noch schmale Ränder eingefügt.  Ich liebe diese Stoffe und die Farbgebung und der Quilt war einer der Hingucker auf der 35. Kunstausstellung im zehnthaus (keine Ahnung, warum ich ihn dort nicht fotografiert habe). Die Rückseite ist eine Flannelfleecedecke und der Quilt ist einfach super kuschelig warm). Natürlich ist auch noch ein Batting dazwischen, ich habe das Freudenberg Volumenvlies 277 Cotton verwendet und bin sehr zufrieden damit.

Gequilted habe ich mal wieder nur minimal - im Nahtschatten der senkrechten Nähte.





Eclectic Elements

unsere Emmi musste sich natürlich auch mal "rankuscheln"
Und damit verlinke ich mich beim RUMS-Tag



Montag, 23. Januar 2017

Quilt "Trip around the world" ist fertig

Mehr als  2 Jahre lag das Top in der Kiste mit den Batikstoffen und wartete auf seine Fertigstellung.
Ich hatte das Top  mitgenommen zur  35. Kunstausstellung ins Odendorfer Zehnthaus um einfach mal zu zeigen, wie so ein Quilttop aussieht und dort hatte sich eine gute Bekannte sofort in es verliebt.  Sie wünschte sich eine sonnengelbe Kuschelrückseite - dafür habe ich eine Weile gesucht, bis ich den passenden Stoff (in Form eine Decke) gefunden habe. Beim Quilten habe ich mich wieder mal für eine einfache Variante entschieden, ich liebe es, wenn die Quilts schön kuschelig bleiben und quilte deswegen eher minimalistisch. Nun ist er fertig - der Quilt - und in sein neues zuhause zu seiner neuen Besitzerin gezogen und wird dort seinen Quiltbruder "Kunterbunt" - einen Strip Quilt, der dort schon seit 3 Jahren beheimatet ist, Unterstützung leisten.  Es hat mir fast ein wenig leidgetan ihn wegzugeben - aber ich weiß, er wird geliebt und genutzt werden.

Diese Muster macht so viel Spass - der nächste ist in Planung ...




Textilcollagen "Der Schlüssel zum Glück"

Eine sehr gute Bekannte hat geheiratet und ich hatte die Idee, eine kleine Textilcollage mit dem Thema "Der Schlüssel zum Glück" zu machen.

Entstanden sind 2 verschiedene - beide habe ich im den tiefen Rahmen von IKEA - Ribba - gerahmt.
leider habe ich kein vernünftiges Foto im rahmen machen können, die Glasscheibe hat immer reflektiert

Nr. 1





und hier Nr. 2 - diese habe ich dann verschenkt, passte irgendwie doch besser zum Anlass







Donnerstag, 15. Dezember 2016

Lace-Stola in Arbeit

Vor mehr als 4 Jahren habe ich mir lilafarbenes Silk-Kidmohairgarn von Lana Grossa gekauft und voller Elan eine Strickjacke angefangen. fertig geworden ist das Rückenteil, angefangen ein Vorderteil  und dann gefiel es mir nicht mehr.  Nachdem ich in Karlsruhe auf der Nadelwelt meine Lust am Stricken wieder entdeckt habe- na ja, so ganz richtig ist das nicht, in den letzten Jahren habe ich mit Begeisterung Socken gestrickt, das geht beim Zugfahren zur Arbeit ganz einfach, habe ich nach dem ersten fertigen Laceschahl auch mal wieder Strickzeitungen geschmökert und dabei eine Stola aus der Filati Home Nr. 63 entdeckt, die eben aus Siklhair ist.



Das Ende der Jacke ist besiegelt, ich habe noch 7 Knäuel und mit der Stola begonnen ...  das 3. Knäuel ist fast verstrickt. Das Ganze Teil ist superleicht, ein Knäuel sind nur 25 g (übrigens läßt sich auch eine Stola gut im Zug stricken).




Stricklust oder mal was anderes als Quilts

Auf der Nadelwelt in Karlsruhe habe ich meine Strickleidenschaft wieder entdeckt. Auslöser war ein schöner Lace-Schal, der zu einem Poncho gearbeitet wurde. Die Anleitung war schnell erworben und auch das passende Garn - 3 Knäuel  Lacy Baby Alpaka von Lanamania in der Farbe Fallen Leaves wurde mein.  400 m Lauflänge auf 50 g und ein aufwendiges Ajourmuster -  6 Wochen später war das gute Stück fertig. Ca. 60 Arbeitstunden für einen großen Schal  50 x 200 cm habe ich gebraucht.
Das gute Stück mußte noch gespannt werden.  Dazu habe ich sehr nützliche Hinweise hier gefunden (danke liebe Ingrid). Die Edelstahlschweißstäbe kamen sehr schnell an, statt normaler Nadeln habe ich mir T-Pins von KnitPro bestellt.  Eine Weile habe ich mich noch  um die Arbeit gedrückt. Irgendwann habe ich mich dann aber doch getraut (als Spannunterlage hat eine alte Klappmatraze herhalten müssen) und bin glücklich über das Ergebnis.

Und damit verlinke ich mich zum allerersten mal beim RUMS-Tag